Katwarn Warnungen

Liederbach: Doppeltes Jubiläum bei der Freiwilligen Feuerwehr

am .

LIEDERBACH (pw). Ein doppeltes Jubiläum feierte kürzlich die Freiwillige Feuerwehr in Liederbach.

Der örtliche Förderverein in dem Alsfelder Stadtteil besteht seit 70 Jahren und die Ehren- und Altersabteilung der Wehr seit 25 Jahren. Zu den Feierlichkeiten zählten eine historische Löschübung, ein Festkommers, ein Gottesdienst mit Pfarrer Sames sowie ein Auftritt des Posaunenchors Schwarz.

Den Auftakt des Jubiläums gestalteten die Oldtimer Freunde Alsfeld mit der Theatergruppe Lampenfieber, sie präsentierten einen historischen Feuerwehreinsatz. Unter der Moderation von Artur Schnitzer wurde in Kleidungen des vergangenen Jahrhunderts ein Brand bekämpft. Dies führte zu viel Beifall des Publikums.

Im Mittelpunkt des Jubiläums stand ein Kommersabend mit Grußworten und Ehrungen. Stadtverordnetenvorsteher Michael Refflinghaus stellte unter anderem den Gesellschaftswert der Freiwilligen Feuerwehr heraus. Bürgermeister Stephan Paule unterstrich ihren kulturellen Stellenwert. „Ohne die Wehrmänner und Wehrfrauen wäre Liederbach ein Stück ärmer“, machte Ortsvorsteher Ralph Linker in diesem Kontext deutlich. Kameradschaftliche Glückwünsche sprachen unter anderem der stellvertretende Stadtbrandinspektor Carsten Schmidt, die Leiterin der Alsfelder Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehr Rita Bücking, der Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Franz Josef Kreuter sowie die Vertreter der befreundeten Feuerwehren Ulf Heinemann (Eschede) und Frank Christian (Eschborn) aus. Für die örtliche Vereinsgemeinschaft gratulierte Dominik Zutz vom Turn- und Sportverein. Er sprach von einer guten Zusammenarbeit der Liederbacher Vereine.

Vier Gründungsmitgliedern wurde im Rahmen des Kommers für ihre Initiative vor 70 Jahren mit Präsenten und Urkunden gedankt, dazu zählten Heinrich Weiß, Heinrich Kalbfleisch, Erwin Bing und Herbert Decher. Mit dem goldenen Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes wurde Ernst Peter Walter geehrt, dem Leiter der Liederbacher Ehren- und Altersabteilung. Mit der goldenen Anstecknadel des Kreisfeuerwehrverbandes wurde Andreas Riffer ausgezeichnet, dem Vorsitzenden des Vereins. Die silberne Anstecknadel wurde an Frank Rogalla und die bronzene Anstecknadel an Marcus Weiß sowie Jürgen Engelhard verliehen. Ehrungen für die Mitgliedschaft erhielten Alfred Roth (65 Jahre), Ernst Peter Walter (50 Jahre), Gerhard Brocke (40 Jahre), Dr. Hans Frank, Volker Dietz und Tobias Jung (25 Jahre). Tobias Gümpel wurde zum Feuerwehrmann-Anwärter befördert, Jürgen Engelhard und Frank Rogalla wurden aus der Einsatzabteilung entlassen.

 

  • IGP9249

Simple Image Gallery Extended